ZINEKontaktSpolupráceRedakceLinksDatabáze koncertů

Fobia zine

INFO BOX

ULSECT inovují death metal - v neděli živě! - infočíst info »

PRVNÍ HOŘE se chystají s novou deskou vyhodit do povětří Rock Café! - infočíst info »

UFOMAMMUT, USNEA – infočíst info »

V Praze se poprvé představí nekompromisní ULSECT – info číst info »

THRASH NIGHTMARE vol. 5 - HELLISH CROSSFIRE, DEATHSTORM, LAHAR, RAGING DEATH, DEMOLIZER, FIRST STRIKE - infočíst info »

KING DUDE (USA), THE RUINS OF BEVERAST (GER), DOLCH (GER), CARONTE (ITA) – infočíst info »

INSANIA má nový klip a vyrazí na SPAM Tour - infočíst info »

4 Elements Tour – infočíst info »


Další nové články

17. 10. 2017 | Ankety
ALTARAGE – „Deset otázek“celý článek »

13. 10. 2017 | Ankety
ALTER EGO – „Deset otázek“ celý článek »

6. 10. 2017 | Ankety
ANSELM – „Deset otázek“ celý článek »

1. 10. 2017 | English
ULTHA – ULTHA is my diary and my catharsis. I have to write or I would lose my mind.celý článek »

1. 10. 2017 | Postřehy
Říjnové tipy – alba & koncertycelý článek »

3. 9. 2017 | English
SUBROSA - I think the new album is more dense and complex; we pushed ourselves to try new things with song structure and riffs; new approaches. That’s why I think it’s more evolved than More Constant than the Gods, but also, harder to digest. celý článek »

1. 9. 2017 | Postřehy
Zářijové tipy – alba & koncertycelý článek »

7. 8. 2017 | Ankety
ESCHATON – „Deset otázek“celý článek »


Koncerty

26. 10. 2017
Česká republika + Itálie
Přední domácí power metalová formace EAGLEHEART, k...

28. 10. 2017
S-klub OLOMOUC
Rotten Fest XVII. GUTALAX CZE/ASTAROT PL/NEID ITA...

28. 10. 2017
Městská Plovárna, Plzeň
OvO /it & Velo, 28.10., Městská Plovárna, Plzeň ...

31. 10. 2017
Praha - Rock Café
20 LET POPPY SEED GRINDER - Oslava výročí 20. let ...

31. 10. 2017
Anděl, Plzeň
ZAUM /can + Firebreather /swe, 31.10., Anděl, Plze...

3. 11. 2017
KC SEMILASSO, BRNO
Večer legend pořadové číslo 14! Na jednom podiu se...

4. 11. 2017
Liberec - Pivní bar Azyl
xINQUISITIONx Oldschool fofr hardcore z Marseille...

14. 11. 2017
Brno - Melodka
Koncertní agentura "Iskonovjaz" představuje turn...

Naše profily

RSS kanál RSS kanál
myspace
bandzone

Web Archiv


flash player not installed
» English » REVEL IN FLESH – Wir sind DEATH METAL Fans, vor allem von der alten Schule!

1. 12. 2013REVEL IN FLESH – Wir sind DEATH METAL Fans, vor allem von der alten Schule!

Die deutsche deathmetal Band REVEL IN FLESH bekennt schwedischen old school death Metal. Dieses Jahr hat sie das tolle Album Manifested Darkness herausgegeben und deshalb haben wir nach vielen interessanten Sachen gefragt. Geantwortet hat der Sänger Ralf.

Ave REVEL IN FLESH! Am Anfang möchte ich um Vorstellung der Band bitten. Űberall schreibt man nur über zwei Mitglieder (Haubersson, Maggesson), aber auf den Fotos gibt es euch immer fünf. Wie ist es eigentlich? Wie sieht es bei Liveshow aus?

Haubersson: Hi Jakub & FOBIA Zine!!! Ja, es kursieren im Internet und in gewissen Archiven unterschiedliche Angaben zum Line – Up von REVEL IN FLESH. Es stimmt, dass wir als Duo angefangen haben und auch also Duo das Debut „Deathevokation“ (2012) eingesspielt haben. Schon nach dessen Release haben wir jedoch das Line – Up so erweitert, dass wir auch Live spielen können. Mittlerweile sind wir eine komplette Band, welche auch komplett auf den aktuellen Fotos zu sehen ist. Das aktuelle REVEL IN FLESH

Line – Up sieht wie folgt aus:

Maggesson – Guitars
Vögtsson – Drums
Götzberg – Bass
Hermmannsgard – Guitars
Haubersson – Gesang

Ihr habt gerade eure neue Platte „Manifested Darkness“ herausgebracht. Wie sind die Reaktionen, Bewertungen und was sagen Fans dazu?

Haubersson: „Manifested Darkness“ kam im April 2013 auf den Markt. Das Album präsentiert den nächsten Schritt von REVEL IN FLESH, einerseits in Sachen Songwriting als auch in Sachen Produktion.  Ich denk‘ REVEL IN FLESH ist mit diesem Album den Reaktionen, welche wir darauf bekommen haben, noch um einiges gewachsen. Wir haben mit diesem Album unsere ersten Minitour gespielt, hatte Auftritte beim SUMMER BREEZE Festival, PROTZEN Open Air usw. – es läuft also gut!!!

 „Manifested Darkness“ hat einen tollen Sound. Der Ton wurde vom legendaren Dan Swano gebildet. Auf welche Art und Weise ist seine Recording gelaufen? Habt ihr ihm geraten, hat er eure Bemerkungen beachtet? Hat sich Dan an der Recording selbst teilgenommen oder hat er seine eigene Leute, die von ihm nur organisiert wurden? Warum habt ihr gerade mit ihm mitgearbeitet?

Haubersson: Um Missverständnisse zu klären – wir haben das Album im VAULT M. Studio aufgenommen, welches unserem Gitarristen Maggesson gehört. Das Result unserer Aufnahme ging zum Mix/Mastering an Dan Swanö ins UNISOUND Studio.
Dan Swanö hat für dieses Album einen Höllen – Job gemacht!!! In Sachen Produktion klingt „Manifested darkness“ viel brutaler als unser Debut.

Dan Swanö ist genau unser Mann für diesen Sound und seine Referenzwerke aus den frühen UNISOUND Tagen sind heute noch ein Non plus ultra.

Auf dem Cover habt ihr schon zum zweiten Mal mit Juanjo Castellano mitgearbeitet. Es handelt sich wieder um ein herrliches Bild in der braunen Farbe. Wie habt ihr Juanjo kennengelernt, warum gerade er?

Haubersson: Juanjo Castellano hat auch bereits das Cover zu unserem Debut „Deathevokation“ gemacht. Ich habe Ihn damals kontaktet als wir auf der Suche nach einem geeigneten Coverkünstler waren. Ich war damals sehr angetan von seinen Coverartworks für BLASPHERIAN, SATHANAS etc.!!! Juanjo hat zwischenzeitlich auch einige T – Shirt Designs für REVEL IN FLESH gemacht – er versteht es sehr gut, unserer Musik ein visuelles Gesicht zu geben. Er macht einen fantastischen Job!!!

Soll die braune Farbe (Cover) Kennzeichen aller zukünftigen Platten bedeuten? 

Haubersson: Lass Dich überraschen!!! Wir wollen auf jeden Fall einen gewissen Widererkennungswert auch für die Zukunft bewahren.

„Manifested Darkness“ wurde auch auf einem schönen Vinyl herausgebracht. In der lezten Zeit kommt es zu dem „Wiedergeburt“ dieses Trägers. Wie verkauft man ihn? Es gibt Bände, die sagen, dass man heute mehr Vinyl als Cds verkauft. Wie ist eigentlich deine Beziehung zu Schallplatten?

Haubersson: Ja, Vinyl ist im Underground unheimlich beliebt – es gibt eigentlich kein Konzert auf welchem wir keine Vinyls verkaufen. Vinyl ist das Format für die richtigen „Die hards“ & die Sammler – Herzen!!! Ganz klar sind wir selbst auch Sammler....

Beide Alben habt ihr bei F.D.A. Rekotz herausgegeben. Warum gerade dieses Label? Hat es euch eine „größere“ Gesselschaft nicht gelockt?

Haubersson: Ja, beide Alben erschienen bisher über FDA REKOTZ. Mehr möchten wir jedoch zu dem Label, zu der Zusammenarbeit usw. NICHT (!!!) sagen.

Eure Band enstand im Jahre 2011. Seit der Zeit habt ihr zwei Alben und ein Split mit REVOLTING herausgebracht.. Die Gruppen geben meistens nach zwei oder drei Jahren neue Platten heraus. Hattet ihr so viele Ideen? Oder habt ihr vor, jedes Jahr neue Cd herauszugeben (smile)?

Haubersson: Let the Metal flow!!! Wir hatten nach dem „Deathevokation“ Album einen wahren Fluss, was das Songwriting anbelangt. Da war nichts erzwungen, sondern es leif förmlich von der Hand. Wir schreiben die Songs direkt im VAULT M. Studio, was eine sehr effektive Art von Songwriting ist. Ganz klar ist uns Qualität wichtig, ich denk jedoch dass ein „spontaner“ Effekt beim Death Metal wichtig ist, ich mag es nicht, wenn man Songs/Ideen zu Tode ausarbeitet und dabei keinen Punkt findet. Wir wollen das machen, was UNS Spaß macht – kurzum: Solange wir Ideen haben, gibt es auch neuen REVEL IN FLESH Stoff (smile).

Ralf hat auch auf der neuen Platte JUST BEFORE DAWN gearbeitet. Er ist einer der mehreren Sängern. Wie kam er eigentlich zu der Zusammenarbeit und wie war sie? Das Album ist toll. Es kommt mir, dass alles, was Rogga oder Anders Biazzi machen, wirklich toll ist. Wird es sich in der Zukunft solche Zusammenarbeit vorbereiten? Wird dieses Projekt überhaupt eine Fortsetzung haben?

Haubersson: Anders Biazzi (BLOOD MORTIZED) hat mich auf zu „Guestvocals“ auf dem Debut von JUST BEFORE DAWN eingeladen. Es war alles eine relativ spontane Sache. Momentan arbeitet Anders bereits am zweiten Album, für welches ich auch wieder einen Beitrag gemacht habe. Dieses Projekt wächste gerade unheimlich. Für das zweite Album wird es Gastbeiträge von Dave Ingramm (BENEDICTION), Rick Rozz (MASSACRE) usw. geben – haltet Augen & Ohren offen!!!

Ralf hat in der Band IMMORTAL RITES Bass-Gitarre gespielt. Die gehört mehr in melodischen Deathmetal. Die Weise vom Komponieren ist ganz anders, oder? Ich habe von ihnen lange nichts gehört.

Haubersson: IMMORTAL RITES haben sich Anfang 2012 aufgelöst. Ich war in der Band von 1996 – 2012 aktiv – eine sehr lange Zeit in welcher viel Energie & Herzblut geflossen ist. Wir haben insgesamt 3 CDs aufgenommen bevor alles mehr und mehr im Sande verlaufen ist. IMMORTAL RITES war für meine musikalische Entwicklung ein wichtiges Lernfeld, aber REVEL IN FLESH war schon immer die Band, welche ich eigentlich haben wollte!!!

Wenn wir über Komponieren sprechen…Wie werden neue Songe bei REVEL IN FLESH gemacht? Bemüht ihr euch mehr  Musik und Sound von schwedischen Deathmetal zu zukommen oder wollt ihr eueren eigenen Weg folgen? Ich frage, weil ihr für manche Rezensenten nur die „die nur so

spielen als früher gespielt wurde“sein werdet.

Haubersson: Wir wollen das Rad nicht neu erfinden und ganz klar wird es auch immer Schreiber bei Magazinen geben, welche Vergleiche suchen und vielleicht auch finden werden, aber warum sollten wir uns deswegen verrückt haben!?! Wir sind DEATH METAL Fans, vor allem von der alten Schule!!! Fazit: Unser Musik klingt eben OLD SCHOOL!!! Take it or leave it!!!

In der letzten Zeit ist bei euch in Deutschland „die neue Welle von Old School Deathmetal“ zu sehen. Ihr, LIFELESS, CHAPEL OF DISEASE, DESERTED FEAR usw. Warum, was meinst du darüber? Es handelt sich meistens um junge Musikanten, die „alte Musik“ spielen. Ich persönlich mag solche Rückgänge sehr und bemühe mich um ihre Unterstürzung, aber dieser Boom überrascht mich. Wie erklärst du das?

Haubersson: Die Mehrzahl von REVEL IN FLESH ist mittlerweile im Alter von Mitte 30 – wir sehen uns also nicht als „junge Band“. Wir sind mit dem Death Metal der 90er Jahre aufgewachsen; wir lieben diese Musik und man hört unserer Musik auch an, dass wir echte Fans und keine Poser, die mal kurz auf einen Trend aufspringen!!! Wir sind keine Band, die aus irgendeinem Hype nach oben gekommen ist!!! Was andere Bands machen ist uns egal!!! REVEL IN FLESH = To the bone Death Metal (smile).

Wenn wir bei euch bleiben….. die letzten Jahre finde ich Deutschland als ein Land mit vielen Konzerten und verrückten Fans. Ist es so? In Tschechien passiert man oftmal, dass Konzerte nur wenige Leute besuchen.

Haubersson: Das kann es in Deutschland auch geben; es gibt hierzulande auch ein ÜBER – Angebot an Konzerten, Festivals, Bands usw. – es ist zum Teil leider zu viel des guten. Leider leidet darunter auch die Undergroundszene und es gibt in Deutschland regional auch erhebliche Unterschiede.

Euere Inspiration sind Gruppen wie zum Beispiel GRAVE, DISMEMBER, ENTOMBED, NIHILIST usw. Gibt es aber einige neue, junge Bände, die dich zur Zeit interessieren? Ihr hört bestimmt große Menge der Musik, empfehle uns bitte etwas.

Haubersson: Wow, ich hör‘ Unmengen an Metal aus den extremen Sparten. Momentan höre ich sehr gerne die neuen Werke von TRIBULATION, TORMENTED, COFFINS, GHOST, DEAD LORD, KRYPTS, GRAVE MIASMA, NECROS CHRISTOS und viele andere. Ich mag‘ zum Beispiel auch die tschechische Band BRUTALLY DECEASED und zu meinen alten Helden gehören auch KRABATHOR!!!

Ich muss fragen. Ihr kommt aus Deutschland und trotzdem spielt ihr schwedischen Deathmetal. Das verneint die Teorie, dass nur schwedische Band diesen Musikstyl gut spielen kann. Habt ihr eine Anweisung dafür? Sag uns, wie schwedisch zu klingen? Warum habt ihr eigentlich diesen Styl gewählt? Heute spielen Deathmetalgruppen mehr „technisch“.

Haubersson: Ich mag persönlich keinen zu technischen Death Metal!!! Zu viel Technik tötet für mich das Feeling – Death Metal muss für mich griffig, dunkel und direkt sein. Bezüglich des Schweden Sounds: Wir benutzen eben auch das klassische Boss HM2 Guitar Distortion Pedal und jede Band, welche diesen Gitarrensound fährt, hat zwangsläufig irgendwelche Schweden – Vergleiche am Hals. Ob Du es glaubst oder nicht, wir machen unser eigenes Ding, man hört zwar unsere Wurzeln, aber ich glaub‘ das REVEL IN FLESH insbesondere mit „Manifested darkness“ mehr und mehr eigenen Charme gewonnen haben.

Habt ihr schon mit berühmten  Bänden, die am Anfang von schwedischen Deathmetal gestanden haben, gespielt? Hat euch jemand zum Beispiel : „Ihr seid toll“ gesagt?

Haubersson: Wir hatten schon bereits Gigs mit Bands wie PUTERAEON, PAGANIZER oder EVOCATION für welche wir auch Lob für unsere Musik bekommen haben. In erster Linie machen wir jedoch Musik für uns selber und bei gemeinsamen Gigs ist es uns wichtig, dass wir mit den Leuten von den anderen Bands gut klar kommen, einen coolen Abend haben und die Biere fließen!!!

Den Namen der Band habt ihr nach dem gleichnamigen Song ENTOMBED aus dem Album Left Hand Path gewählt. Aber das Logo? Wer hat es gebildet? Wie ist es entstanden?

Haubersson: Das Logo wurde vom US Künstler Mark Riddick entworfen – er hat schon mit Bands wie ARSIS, THE BLACK DAHLIA MURDER, NUNSLAUGHTER etc. Gearbeitet.

Und jetzt eine übliche Frage. Was sagen REVEL IN FLESH zu Downloading? Welche Beziehung habt ihr dazu?

Haubersson: Copy kills music!!! Es geht nichts über ein Original mit Booklet etc. Zu Hause in der Sammlung stehen zu haben. Das gute am Internet ist jedoch, dass man heute problems in neue Veröffentlichungen „reinhören“ und ein erstes Urteil bilden kann. Das reduziert die Anzahl der Fehlkäufe, Ha! Ha!

Wie sind die letzten Platten der berühmten schwedischen Bände deiner Meinung nach? Ich meine, dass GRAVE toll sind, es kamen ENTRAILS, INTERMENT usw. zurück…. man vergleicht zwar mit den alten Platten, aber heute ist man irgendwo anders…. Hörst und kaufst du die Cds?

Haubersson: Ganz klar ist es für „alte Helden“ schwer Ihre Meilensteine aus den 90ern zu übertreffen, aber GRAVE machen Ihre Sache heute sehr gut. ENTRAILS sind eine Band, die sich innerhalb von wenigen Jahre sehr weit nach oben mit qualitativ guten Alben gespielt haben. ENTRAILS machen unheimlich gute Kompositionen. INTERMENT sind einfach eine Band, an welcher man als „Die hard“ Schweden Death Metal Fan nicht vorbei bekommt...Cheerz to Johan (smile).


Folgst du die tschechische Musikszene? Gibt es unsere Bände, die ihr kennt und  hört?

Haubersson: Klar doch!!! BRUTALLY DECEASED, KRABATHOR, MASTERS HAMMER, HYPNOS...ich mag‘ meistens Bands mit einem klassischen Einschlag im Death Metal, eben Old School Flair. Mit dem Brutal, Gore. Grind etc. Kann ich persönlich weniger anfangen, auch wenn es in dieser Szene auch wiederum gute Bands wie FLESHLESS, INGROWNING oder ISACCARRUM gibt.

Ich möchte euch in einem Musicclub hören. Habt ihr vor, das neue Album mit einer Schnur zu unterstürzen? Wollt ihr nicht auch bei uns in Tschechien ein Paar Koncerte machen?

Haubersson: Sollten wir einmal ein geeignetes Angebot bekommen würden wir sehr gerne mal ein paar Konzerte bei Euch in Tschechien durchziehen!!!

Vielen Dank für das Gespräch, ich wünsche euch viele verkauften Cds, zufriedene und treue Fans und höffentlich Auf Wiederhören auf einem Konzert!

Haubersson: Wir DANKEN Dir Jakub!!! Dieses Jahr erscheint noch unsere Split 7“EP mit PUTERAEON. Checkt regelmässig unsere Facebookseite für Updates!!! An alle tschechischen Old School Death Metal Freunde: Hört, bei REVEL IN FLESH‚ rein, trinkt Bier & HAIL THE DEATHCULT!!!

Translate by Susan.


FACEBOOK

http://revelinflesh.jimdo.com/
http://www.myspace.com/revel_in_flesh
http://www.reverbnation.com/revelinflesh
http://www.fda-rekotz.com/gx/

REVIEW Manifested Darkness (in Czech language)

REVIEW Deathvevokation (in Czech language)

sdílet
Přečteno: 2331x Autor: Asphyx | Další články autora
Datum: 1. 12. 2013

FotoGalerie (Počet obrázků: 6) REVEL IN FLESH REVEL IN FLESH REVEL IN FLESH - LOGO REVEL IN FLESH REVEL IN FLESH REVEL IN FLESH - COVER CD

Diskuze (Počet příspěvků: 0)
celá diskuze » | vložit příspěvek »



Novinky

21. 10. 2017 | Autor: Johan
COLP slaví 20 let existence novým albem!čtěte zde »

21. 10. 2017 | Autor: Johan
Soundtrack ocelového města - GORGONEA PRIMA!čtěte zde »

20. 10. 2017 | Autor: Johan
Hell-o děcka – MÁME Headlinera SYMBOLIC festu 2018!!!čtěte zde »

20. 10. 2017 | Autor: Coornelus
YELLOW EYES a ULTHA zahrají 4. 11. 2017 v Prazečtěte zde »

19. 10. 2017 | Autor: Johan
Máte-li záměr vydat v příštím roce, v období duben až listopad, nové album - čtěte!čtěte zde »

19. 10. 2017 | Autor: Johan
BEZ PŘEDSUDKŮ TOUR 2018čtěte zde »

19. 10. 2017 | Autor: Johan
Nové vydání magazínu Pařát již tento týdenčtěte zde »

18. 10. 2017 | Autor: Johan
BRUTAL ASSAULT 2018 - Nové potvrzené kapely: WARDRUNA, CONVERGE, TORMENTOR, INGESTED!čtěte zde »

18. 10. 2017 | Autor: Johan
DIRTY BLODNES otevírají nový klub Collbenka 1704 v Prazečtěte zde »

17. 10. 2017 | Autor: Johan
SOLFERNUS - stream albačtěte zde »

další novinky ...

Reklama

flash player not installed

Nejčtenější za 30 dní

24. 9. 2017 | Rozhovory
YTIVARG – Srovnávání s ISACAARUM se asi nikdy nezbavíme, ale mě osobně to nechává zcela v klidu.celý článek »

30. 9. 2017 | Reporty
SVARTIDAUĐI, BÖLZER, EGGS OF GOMORRH, MALOKARPATANcelý článek »

15. 10. 2017 | Rozhovory
AVENGER – Vždycky stojí za to pokusit se udělat svůj život lepším... a jak to dopadne, nechat zcela na přírodě, ta má totiž výhradní právo na poslední slovo...celý článek »

29. 9. 2017 | Recenze
SORATH – Matache Chavalacelý článek »

1. 10. 2017 | English
ULTHA – ULTHA is my diary and my catharsis. I have to write or I would lose my mind.celý článek »

10. 10. 2017 | Reporty
INSANIA, SATISFUCKTIONcelý článek »


Partnerské weby

Fobia Distribution e-shop Metalopolis.net Metal Forever & Metal Man True empress

Reklama